stadtteilschule downloadbutton 03

Stadtteilschule e. V. - Jugendhilfe

Unterstützung für junge Menschen im Strafverfahren


Die Stadtteil-Schule e.V., Abteilung Jugendhilfe, ist ein privater Träger in Bremen. Das Angebot richtet sich an Jugendliche und Heranwachsende zwischen 14 und 21 Jahren, die mit dem Gesetz in Konflikt gekommen sind. Die Angebote sind gesprächs-, handlungs- und erlebnisorientiert sowie systemisch ausgerichtet. Sie werden geschlechtsspezifisch und gemischtgeschlechtlich durchgeführt.


Angebote:

SVK - Selbstverantwortungskurs - neu!!!

Der Selbstverantwortungskurs (SVK) ist ein Intensivkurs, welcher sich an Jugendliche und Heranwachsende ab dem 17. Lebensjahr richtet, die ihr Wissen hinsichtlich der unten genannten Kursinhalte erweitern möchten. Die Teilnehmenden sollen durch die vermittelten Kursinhalte dahingehend gefördert werden, ihre Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit auf der Grundlage möglicher bewusster Entscheidungen zu erhöhen.

Kursumfang

  • 4 x 4 Stunden oder 5 x 3 Stunden
  • 4 Kurse pro Jahr werden angeboten
  • 4-10 TeilnehmerInnen pro Kurs

Kursinhalte

  • Rechte und Pflichten bei Volljährigkeit
  • Kontakt zu Behörden
  • Umgang mit Geld - Schuldenfallen - Hilfe bei Schulden
  • Vertragsrecht - Kündigungsfristen
  • Internet und Medien - Schutz eigener Daten

Zugangswege

  • durch die Jugendhilfe im Strafverfahren (Jugendgerichtshilfe) oder die Sozialen Dienste der Justiz (Bewährungshilfe)
  • durch richterliche Weisung
  • im Vorfeld eines Gerichtsverfahrens
  • freiwillig

 

STK - Sozialer Trainingskurs (für den Bremer Osten)

Ziel: Erlangung von Sozialer Kompetenz, Vermeidung von Delinquenzverhalten.

6 Monate in wöchentlichen Gruppensitzungen á 3 Stunden, Vor- u. Abschlussgespräche.

25 verschiedene Themenblöcke + Themen der Teilnehmer, Einzelhilfen nach Bedarf.


TAK - Training für Aggressionskompetenz

Ziel: Erlangung einer gewaltfreien, friedfertigen Lebenshaltung.

Deliktspezifische Arbeit in 19 Gruppensitzungen á 3 Stunden, Vor- u. Abschlussgespräche, 2 erlebnispädagogische Tage.


AGK - Anti-Gewalt-Kurs

Intensivkurs. Ziel: Sensibilisierung für das Thema Gewalt.

Deliktspezifische Arbeit in 18 Stunden, verteilt auf 4 halbe Tage.


VPK - Verkehrspädagogischer Kurs

Intensivkurs. Ziel: Verantwortungsbewusstes Verkehrsverhalten erlernen.

Deliktspezifische Arbeit in 10,5 Stunden verteilt auf 3 Abende. Einsatz von Fachreferenten und Simulatoren.


SPL - Sozialpräventives Lernprojekt "Hemelinger Füchse"

Das SPL ist ein freiwilliges Gruppenangebot für Jungen zwischen 10 und 13 Jahren, die im Stadtteil Bremen-Hemelingen wohnen. Die Gruppe "Hemelinger Füchse" richtet sich an Jungen, die aufgrund delinquenten Verhaltens bereits Kontakt mit der Polizei hatten oder auffälliges Sozialverhalten in der Schule zeigen. Zentrale Ziele des SPL sind die Förderung sozialer Kompetenzen und sinnvoller Freizeitgestaltung sowie Kriminal- und Gewaltprävention.


Kooperationen

Jugendhilfe und Soziale Arbeit gGmbH, Brigg Bremer Integrationshilfe e.V., Amt für Soziale Dienste / Jugendhilfe im Strafverfahren, Sozialdienst junge Menschen, Soziale Dienste der Justiz / Bewährungshilfe, Jugendgericht, Ämter und Behörden, Arbeitsagenturen und Jobcenter, Vereine und Träger der Jugendhilfe, Vereine, Gesellschaften und Träger im Straßenverkehr, Polizei, Jugendstaatsanwaltschaft

 

Fachleitung

Martin Bamesberger

David Gade (Stellvertretung)

 

Kontakt

Stadtteil-Schule e.V.

Hastedter Dorfstr. 22
28207 Bremen

Tel. 0421 - 413168
Fax 0421 - 4170005

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.