stadtteilschule downloadbutton 03

VPK - Verkehrspädagogischer Kurs

Das deliktspezifische Angebot richtet sich an junge Menschen zwischen 14 und 21 Jahren, die mit Verkehrsdelikten aufgefallen sind. Die Verkehrspädagogischen Kurse setzen sich intensiv auf unterschiedlichen Ebenen mit dem Thema Verkehrsdelinquenz auseinander. Die Moderation und pädagogische Leitung obliegt den zuständigen Mitarbeitern o. g. Träger. Die speziellen Themengebiete werden von Fachreferenten ausgestaltet. Veranstaltungsorte sind die Räume der Stadtteil-Schule e.V. und der DEKRA - Automobilgesellschaft.

VPK-1 smiley

Kursumfang

  • 3 aufeinander folgende Abende á 3,5 Stunden (Montag bis Mittwoch, jeweils 16.30 - 20.00 Uhr)
  • 10 Kurse pro Jahr werden angeboten
  • 4-10 TeilnehmerInnen pro Kurs


Kursinhalte und Methodik

Die Inhalte werden jugendgerecht und methodisch vielfältig angeboten. Wir arbeiten mit unterschiedlichsten modernen Medien und nutzen die Kompetenz von Referenten sowie die Dynamik von Diskussionen. Darüber hinaus bieten handlungsorientierte Lernräume z. B. durch den Einsatz von Simulatoren zieldienliche Feedbackschleifen.

Themen

  • Die rechtliche Seite des Straßenverkehrs
    Alles rund um die rechtlichen Belange des Teilnehmers und seines Verkehrsdelikts sowie dessen Folgen für alle Beteiligten, z. B. MPU, Führerscheinentzug, Bußgeldkatalog u. a.
  • Verkehrssicherheit
    Wie führe ich ein Fahrzeug? - Erfassung und Reflexion der kognitiven und emotionalen Faktoren des Teilnehmers - inkl. Rettungs- und Überschlagssimulator
  • Alkohol und Drogen im Straßenverkehr
    Wirkungen, Auswirkungen und Rechtsfolgen - inkl. Trunkenheitssimulator
  • Verkehrssicherheitstraining für Führerscheininhaber als zusätzliche Einheit ein- bis zweimal jährlich


Zugangswege

  • durch die Jugendhilfe im Strafverfahren (Jugendgerichtshilfe) oder die Sozialen Dienste der Justiz (Bewährungshilfe)
  • durch jugendrichterliche Weisung gemäß § 10 JGG
  • im Vorfeld eines Gerichtsverfahrens

Der VPK dient den Teilnehmern als selbstkritischer Lernraum in der Auseinandersetzung mit ihrem Verkehrsdelikt. Er soll Möglichkeiten bieten, das eigene Verhalten im Straßenverkehr zu verändern, die Selbsteinschätzung zu überprüfen und letztlich zu rücksichtsvollerem Verkehrsverhalten beitragen.


Ihr Ansprechpartner für diesen Kurs:

Martin Bamesberger

Martin Bamesberger

Stadtteil-Schule e.V.
Hastedter Dorfstr. 22
28207 Bremen

Tel. 0421 - 413168
Fax 0421 - 4170005

Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Web: www.stadtteilschule-bremen.de